Magnetrichtung

Online

Ferdinand Frankl

 

Die Magnetrichtung

 

Im Sommer 2008 kam ich auf die Idee, dass die Magnetrichtung, also ein Magnetlaser, folgendermaßen funktionieren könnte:

Wenn um die gedachte Außenhülle einer Mohnkapsel, oder den die Erde im umgebenden Feldlinien des Erdmagnetfelds, im Querschnitt, ein um den Axialschnitt gegenpolares Magnetfeld existiert,

nehmen die Magnetfelder aufgrund der geometrischen Gegebenheiten einen leichteren Weg und treten gerichtet

an den Vertiefungen ober- und untehalb der Achse aus.

 

Die gerichtete Magnetstrahlung. Es würde die Strahlung oben und unten der Vorrichtung polar getrennt und gerichtet austreten.

(Die geometrische Form eines perfekt symmetrischen Pfifferlings, also ein dreibäuchiges symmetrisches Objekt,

mit dem ähnlich der zweipoligen Richtung verfahren wird, würde die gesamte monopole Richtung möglich machen)

Es ist die Inversion des Magnetfeldes, wie es auch um die Erde herrscht, welches in natürlichen Formen (Apfel, Mohnkapsel) die uns täglich begegnet. Dabei wird der Ausgangseffekt zur Umkehrung abgebildet, um so ein lineraes Magnetfeld zu erzeugen. Ähnlich wie in einem Quazar, der als Anschauungsträger beispielhaft ist.

 

Das würde es sich auf sehr viele Felder der Technologie auswirken, indem man etwa Partikel, die man auch auf der Reise sammeln kann, aussendet und damit Raumschiffe antreibt. Oder es kann ein Halolift zwischen Erdoberfläche und erdnaher umgebung über die Abstoßung realisiert werden. Natürlich würde es auch enorme Auswirkungen auf die Medizinische Bildgebung haben und die geräte kleiner machen. Um nur ein paar Bespiele zu nennen.

 

Sehen Sie hierzu diese Ausarbeitung (Magnetrichtung PDF)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lediglich um die Außenhülle werden die Magneten angebracht.

Die inneren Linien dienen nur zur Veranschaulichung,

wie sich das Magnetfeld meiner Meinung nach Verhält.

Und es ist die wahrscheinlich einfachste gezeichnete

optische Täuschung eines "Raumbandes".

 

Es ist die einzige Idee von mir, die es zu ergründen wert wäre,

bei der nicht gleichzeitig die Unlust, sondern die Verantwortung

und natürlich auch technische wie finanzielle Schwierigkeiten bremsen.

Sie können leicht ausmachen, dass Partikel, die das Raumschiff antreiben,

gleichzeitig als Munition in Waffen dienen können, etc.

Im großen will ich das gar nicht ausmachen.

Sicher keine gesunde Konstellation!